Logo FEINstaubfrei
 
 Startseite

AusstellerInnen

Der Kongress bietet auch den Rahmen für die Ausstellung von Produkten oder Dienstleistungen, die die Feinstaubbelastung reduzieren oder vermeiden.

Anmeldeschluss: 16.09.2009

Ausstellergebühr pro Stand und Person:

  • Gebühr: EUR 160,- Netto (keine MwSt)

Alle Preise inkludieren eine Standfläche, Kongressunterlagen, Verpflegung während des Kongresses, 2 Abendempfänge, 1 Leih-Fahrrad und 1 Exkursion pro Person.

Wir bitten Sie, für Ihre Anmeldung die Möglichkeiten unter „Anmeldung“ zu nutzen und dabei bei Organisation „Aussteller“ zu vermerken.
Für Ihre Angaben von Standgröße und Ihren eventuellen Bedarf an Strom- und/oder Internetanschluss, Wänden, Tischen, Stühlen und sonstigen Fragen können Sie eine E-Mail an Ihre Betreuerin Maria Staudegger senden: m.staudegger@life-spas.at
Strom- und/oder Internetanschluss, Wände, Tische, Stühle werden separat nach Aufwand verrechnet.

Nach Anmeldung können Sie sich sofort hier online präsentieren. Senden Sie dazu Ihr Logo und einen 10-zeiligen Text, der Ihre Ausstellungsprodukte /-dienstleistungen beschreibt, an Maria Staudegger.

Ausstellerforum:

Tourismus Klagenfurt


Klagenfurt – das lebendige Renaissance-Juwel am Wörthersee 

Klagenfurt am Wörthersee (94.000 Einwohner) ist die Hauptstadt des südlichsten österreichischen Bundeslandes, Kärnten. Der besondere Reiz und die Schönheit dieser Stadt sind vielfältig. Die Lage am Ostufer des Wörthersees macht Klagenfurt besonders lebenswert. 

Jahr für Jahr ist die Stadt Zentrum für unzählige Kongresse, Tagungen, Großveranstaltungen und Meetings. Die südlichste Landeshauptstadt verfügt nicht nur über eine perfekte Infrastruktur, sondern bietet auch ein herrliches Ambiente für ein individuelles Rahmenprogramm oder einfach nur zum Bummeln und Relaxen.

Klagenfurt am Wörthersee freut sich besonders, den „FEIN! Staubfrei.“ Kongress wieder bei sich begrüßen zu dürfen und wünscht den KongressteilnehmerInnen einen angenehmen und ereignisreichen Aufenthalt.

www.klagenfurt-tourismus.at

 

Logo der Stadt Klagenfurt


Umweltabteilung der Stadt Klagenfurt

Die Abteilung Umweltschutz der Landeshauptstadt Klagenfurt ist zuständig für die Gesamtkoordination und Projektleitung des EU-Projektes SPAS und fungiert als Fördernehmer. Weiters ist die Stadt Klagenfurt, Abt. Umweltschutz, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Projektes. Gemeinsam mit dem Land Kärnten wurden die Vorbereitungen für die Errichtung der neuen Versuchswand und der Nachrüstung der bestehenden Lärmschutzwand an stark befahrenen Hauptstraßen sowie der Nachrüstung eines Tunnelportals getroffen.

Ansprechpartner:
Dr. Wolfgang Hafner
Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt
Bahnhofstrasse 35/II
9020 Klagenfurt
Österreich
Tel: +43 (0)463 537-4885
Fax: +43 (0)463 51 16 94
E-Mail: Wolfgang.Hafner@klagenfurt.at
Homepage: http://www.klagenfurt.at/

 

Logo Lebensland Kärnten


Projekt "lebensland Kärnten"

"lebensland Kärnten" schafft Infrastruktur für Elektromobilität. Gemeinsam mit Partnern baut "lebensland Kärnten" über das ganze Bundesland verteilt, ein feinmaschiges Netz an öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge aller Art. Diese können von allen genutzt werden. Im Gegenzug werden im rechnerischen Gegenwert umweltfreundliche Energiegewinnungsanlagen errichtet, die diese eZapfsäulen versorgen. Darüber hinaus werden finanziell geförderte Elektrofahrzeuge der Öffentlichkeit zu vernünftigen Konditionen angeboten. Durch die Einzigartigkeit dieses Projektes verstärkt Kärnten seine Position als Forschungszentrum für alternative Antriebe und Energiegewinnung. Damit wird das Land zu der Modellregion in Sachen Elektromobilität in Österreich und zu der Musterregion für Energiemanagementin Europa. Projektträger ist die Abteilung 7, Wirtschaftsrecht und Infrastruktur des Landes Kärnten.

www.lebensland.com


 

Logo der Fa. Rieder


Betonwerk Rieder GmbH

Die Rieder Gruppe befindet sich zu 100 Prozent in Familienbesitz und wird in zweiter Generation von Wolfgang Rieder geführt. 1958 von KR Hans Rieder gegründet, beschäftigt sie heute mehr als 330 Mitarbeiter. Das mittelständische Unternehmen mit Stammsitz in Maishofen/Österreich erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von mehr als 49 Millionen Euro. Seit 50 Jahren ist die Rieder Gruppe durch praxisorientierte Forschung und laufende Innovationen in den Bereichen Lärmschutz, Stützwände für den Landschaftsbau, Verkehrssicherheit und Architekturbeton im europäischen Spitzenfeld fest verankert. Zu den aktuellen Highlights zählen die europaweit erste gekrümmte Lärmschutzwand mit SSI (Sound Screen Improver)-Aufsätzen, Betontübbinge für das Wasserkraftwerk Kaprun, Glasfaserbeton fibreC für die Außenverkleidung des Zaragoza Bridge Pavillons von Zaha Hadid Architekten in Spanien und für die Fassade des Soccer City Stadiums für die FIFA 2010 in Südafrika.

www.rieder.at


 

Logo Aerosol


  • Aerosol d.o.o.
    Aerosol d.o.o. ist ein F&E und Produktionsunternehmen – wir entwickeln und erzeugen Luftüberwachungsgeräte und haben uns insbesondere auf kohlenstoffhaltige Aerosole konzentriert. Ein großes Anliegen ist uns die Entwicklung von Anwendungen auf dem Gebiet der Aerosol-Physik und –Chemie, wobei wir hier mit privaten und öffentlichen Forschungseinrichtungen eng zusammenarbeiten.
Unsere Aethalometer (Russbestimmungsgeräte) sind die am häufigsten zur Bestimmung des Kohlenstoffgehaltes eingesetzten Geräte. Kohlenstoff (Russ) entsteht durch die unvollständige Verbrennung von fossilen Brennstoffe (Kohle, Öl) und Biobrennstoffen (Holz, Biomasse, Biodiesel). Mittels eines Multi-Wellenlängeverfahrens lässt sich eine Unterscheidung zwischen der Verbrennung von fossilen Brennstoffen und Biobrennstoffen treffen. Kohlenstoffteilchen werden mit schweren Herz-Lungen-Erkrankungen in Verbindung gesetzt. Weiters beeinflussen sie durch ihre hohe Lichtabsorptionsfähigkeit den Transport von Wärme in der Atmosphäre, was wiederum Einfluss auf das lokale und globale Klima hat. Der Beitrag von Kohlenstoff zur regionalen Erwärmung der Atmosphäre liegt zwischen 15% und 60%, und er ist somit nach CO2 der größte Verursacher für die Erwärmung.
Aerosol d.o.o.
Kamniska 41
SI-1000 Ljubljana
Slovenia
Email: info@aerosol.si
Tel: +386 59 191 220
Fax: +386 59 191 221
www.aerosol.si


 
Logo Fa. Grimm


Die Firma GRIMM Aerosol Technik GmbH & Co. ist vor 20 Jahren von Dipl.-Ing Hans-Jürgen Grimm gegründet worden. Mittlerweile ist GRIMM Aerosol Technik durch die innovative Entwicklung und Herstellung eine der weltweit führenden Firmen im Bereich Partikelmessen. Die Firma bietet eine komplette Produktpalette für die Emission- und Immissionüberwachung, IAQ/workplace Sicherheit, Nanopartikelzähler und Größenspektrometer, Filterprüfung und Aerosolgeneratoren an. Die Produkte und Technologien werden in unterschiedlichen Anwendungen, wie Abgasmessungen, Luftqualitätsüberwachung, Innenluftqualität, pharmazeutischen, epidemiologischen Studien und Qualitätskontrolle, verwendet.
Die Produktionsstätte befindet sich Sachsen-Anhalt. Weitere Unterstützung findet über die Mitarbeit mit der US Tochtergesellschaft sowie das Büro in Asien statt.

GRIMM Aerosol Technik GmbH & Co. KG
Dorfstr. 9, 83404 Ainring, Germany
Phone: + 49(0)8654-578-0
Fax: +49(0)8654-578-35
contact@grimm-aerosol.com
www.grimm-aerosol.com


 

Aluminat


Dänisches Produkt kann die Partikelverschmutzung um ein Drittel mindern

Ursprünglich wurde ICE & DUST-AWAY für die umweltfreundliche Glatteisbekämpfung entwickelt. Aber Versuche in Stockholm und Klagenfurt zeigten, dass man die Partikelverschmutzung (PM 10) um gut ein Drittel reduzieren kann, indem man ICE & DUST-AWAY auf den Straßen sprüht.

NORDISK ALUMINAT A/S
Stejlhoej 16
DK-4400 Kalundborg
Denmark

Tel. +45 59 55 07 00
www.aluminat.dk
info@aluminat.dk


 

Monitoring Logo


MonitoringSystems GmbH

MonitoringSystems GmbH ist ein renomierter Hersteller für kontinuierlich arbeitende Dioxinprobenahmegeräte, bekannt unter dem Markennamen DioxinMonitoringSystem®. Diese Systeme sammeln Staub, Dioxine und auch andere POP´s aus dem Rauchgas über einen Zeitraum von 2 Wochen bis 1 Monat. Anschliessend erfolgt die Auswertung im akkreditierten Labor.

Stäube und Dioxine werden extraktiv und isokinetisch mit Verdünnung dem Rauchgases entnommen. In den letzten Jahren wurden auf Kundenwunsch verschiedene Typen von Kartuschen entwickelt, unter anderem auch Kartuschen mit Impaktoren, welche eine representative Messung von PM10, PM2,5 und PM1 ermöglichen und unter der Marke Partrace® vertrieben werden.

Das Meßverfahren zur Messung von PM10, PM2,5 und PM1 arbeitet nach ISO/FDIS 23210. Zusätzlich Vorteile sind eine automatische Anpassung der Isokinetic, Umschaltung zwischen 2 Probenahmestellen im Kamin und große Filterflächen.

Nähere Informationen zu diesem Produkt finden Sie auf unserer Homepage: www.dioxinmonitoring.com


MonitoringSystems GmbH
2540 Bad Vöslau
Wiener Neustädterstrasse 86

Email:  office@dioxinmonitoring.com
Tel. +43 2252 790619
Fax +43 2252 70592

 

Falktensteiner Logo


Falkensteiner Hotels Katschberg: Der Urlaub liegt ganz nah

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? In Zeiten der teuren und anstrengenden Fernreisen hebt sich der Katschberg im sonnigen Urlaubsland Kärnten wohltuend vom „Stressurlaub“ ab – ohne Klimaumstellung und Jetlag. Auf gesunder Höhenlage liegen die beiden Hotels Falkensteiner Club Funimation Katschberg und das Falkensteiner Hotel Cristallo. Diese zwei „Vorzeigeadressen“ mit tollen Inklusivleistungen sind das ideale Urlaubszuhause für sportlich aktive (Jung-)Familien und Wellnessgenießer. Sie sind über die Autobahn ein rasch erreichbares Urlaubsziel für Gäste aus Österreich, Bayern und dem restlichen Süden Deutschlands. So fängt der Urlaub bereits entspannt an und durch die kurze Heimreise hält die Erholung auch zu Hause noch lange an. Für alle, die einfach mal kurz dem Alltag entfliehen möchten, gibt es charmante Kurzpauschalen, die sich durch die umfassenden Falkensteiner-Inklusivleistungen doppelt auszahlen. Selbst bei längerer Anreise für Gäste aus dem Norden Deutschlands ist der Katschberg ein attraktives „Fernziel“. Hier empfehlen sich entspannende 7-Tages-Packages. Ob kurz oder lang: Ohne Aufpreis genießen die Gäste die perfekte Infrastruktur vom 2.000 m2 großen Acquapura Spa mit Solepool, Kräuter-Kino-Sauna, Panorama-Whirlpool und Sauna-Lounge über die separate Falky-Acqua-World bis zur Topbetreuung der Kleinen (ab 3 Jahren) im Falkyland. Das tägliche Sport- und Animationsprogramm zeigt sich als gesunde Mischung aus Bewegung und Spaß und gibt dem Urlaub noch mehr Wert.

Info & Reservierung:
Tel: +43/(0)4734/319-801 oder -802
res.funimation@falkensteiner.com, res.cristallo@falkensteiner.com
www.katschberg.falkensteiner.com


 

Blue Sky Logo


BLUE SKY Wetteranalysen ist ein Technisches Büro für Meteorologie.
BLUE SKY hat gemeinsam mit dem SCCH Hagenberg ein eigenes
Vorhersagetool mit dem Namen BLUE FORECAST entwickelt. Dieses
Vorhersagetool ermöglicht hochqualitative lokale Wetterprognosen unter
Anwendung von statistischen Methoden. Da die Feinstaubbelastung unter
anderem auch stark von meteorologischen Faktoren beeinflusst wird,
liefert dieses Tool auch wertvolle Erkenntnisse und Ergebnisse für die
Feinstaub-Belastungs-Vorhersage sowohl im Kurzfrist- als auch im
Mittel- und Langfristbereich.

BLUE SKY Wetteranalysen
Technisches Büro für Meteorologie
Steinhüblstraße 1
A-4800 Attnang-Puchheim
Tel: +43 (0)7674-206-60
Fax: +43 (0)7674-206-61
E-mail: office@blueskywetter.at
Web: www.blueskywetter.com


 

Logo der Fa. Innostar


Innostar

Die Innostar Vertriebs- und Entwicklungsgesellschaft mbH mit Sitz in Arnoldstein/Österreich wurde für den Vertrieb des Feinstaubklebers CM Austrosafe® gegründet und befindet sich mehrheitlich im Besitz der Chemson Polymer - Additive AG.
CM Austrosafe® ist eine wässrige Calcium-Magnesium-Acetat Lösung, die nicht nur den Reifenabrieb und Schadstoffe bindet, es ist auch gegen Eis- und Schneeglätte einsetzbar und wirkt nicht korrosiv.
Die Herstellung des Feinstaubklebers erfolgt in einer neuen Anlage am Standort der Chemson Polymer - Additive AG, mit einer Jahreskapazität von 10.000 Tonnen.
Die CHEMSON Gruppe ist ein global agierendes Unternehmen mit Standorten in sieben verschiedenen Ländern und gehört im Segment PVC-Additive zu den weltweit führenden Anbietern. Mit weltweit 641 Mitarbeitern wurde im Geschäftsjahr 2007/08 ein Umsatz von 275 Mio. Euro erwirtschaftet.

www.chemson.com

 

Logo Fa. Widhalm Anlagentechnik


WIDHALM Anlagentechnik

Staubbindung nach natürlichem Vorbild.
Nach echtem Vorbild, dem Regen, wird auf feuchten Oberflächen Staub gebunden.
Das WAT-System stellt jederzeit verfügbaren künstlichen Niederschlag sicher.
Die Niederschlagsintensität ist mit einem leichten Nieselregen zu vergleichen.
Der Wasserverbrauch im Vergleich zu anderen Befeuchtungsmethoden sehr sparsam und es wird eine Vermatschung bzw. Drainagewasser vermieden.
Spezielle Düsen, von ehemaligen Nasa Ingenieuren entwickelt und teilweise im Reinraum zusammengebaut, machen das WAT System unschlagbar.
Als Betriebsmittel kommt reines Wasser zum Einsatz, die Anlage arbeitet umweltneutral.
Einsatzgebiete: befestigte und unbefestigte Straßen und Fahrwege
   Plätze und Umschlagstellen und Abwurfbereiche
   Baustellen und Recyclingareale
   Förderbänder, Brecher, Mühlen,
   Bergbau, Bauwesen, Anrainerschutz

www.staubbinden.com


 

Logo Eco Technologies GmbH


Eco Technologies GmbH
 
Der Eco-IceFighter® ist eine Entwicklung der Firma Eco Technologies aus Lebring für den kommunalen und betrieblichen Winterdienst.
Am Beginn der Entwicklungsphase standen Überlegungen, eine technische Alternative zu bisherigen Streu- und Räumsystemen, die unter
verschiedenen Gesichtspunkten ökonomischer und ökologischer Natur problematisch sind, auf den Markt zu bringen. Das System sollte einfach in der Anwendung, unkompliziert im Service und attraktiv auf der Kostenseite sein.
 
www.ecotech.at


 

Logo Klimabündnis Österreich


Klimabündnis Österreich

Das Klimabündnis ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk Europas. Die globale Partnerschaft verbindet mehr als 1.600 Gemeinden aus 17 Ländern in Europa mit Indigenen Völkern des Regenwaldes. In Österreich haben sich über 800 Gemeinden, 450 Betriebe und 180 Bildungseinrichtungen zur Reduktion der Treibhausgas-Emissionen und zum Schutz des Regenwaldes verpflichtet.
Das Klimabündnis beachtet neben ökologischen Aspekten auch soziale und gesellschaftliche Wechselwirkungen, wie die ungleiche Verteilung der Ressourcen und Lebenschancen. Das Klimabündnis umfasst alle Bereiche des Lebens: Vom Einsatz "Erneuerbarer Energien" bis hin zu umweltgerechter Mobilität. Zentral ist auch die Forcierung von BIO & FAIR TRADE Lebensmitteln.

www.klimabuendnis.at


 

Logo der Fa. C.B.S.


C.B.S. ClickBauSysteme

Die Firma C.B.S., Click BauSysteme GmbH wurde 2004 gegründet und befasst sich mit der Entwicklung von Erfindungen. Von einigen technologischen Erfindungen, die sich in verschiedenen Entwicklungsstadien befinden, soll nun das innovative Filtersystem zur Marktreife gebracht werden.
Dieses Filtersystem beruht auf dem Prinzip, dass durch Luftaufwirbelung jeder Art, also ohne zusätzliche Energie, der Feinstaub der aufgewirbelten Luft gefiltert wird.
Die Filtermodule sollen an Lärmschutzwänden oder Tunnelausgängen angebracht werden. Wo kein Lärmschutz benötigt wird, können die Module auch selbsttragend aufgestellt werden.
Mithilfe des EU-Projektes S.P.A.S., vor allem mit Unterstützung der Projektpartner Technische Universität Graz (Institut für Thermodynamik, Prof. Peter Sturm) und dem VIF-Kompetenzzentrum Graz (Das virtuelle Fahrzeug) soll die optimale Konstruktion mit optimaler Filterwirkung erarbeitet werden. 

e-mail: c_b_s@gmx.at

 


Medienpartner

 


Logo Life

Feinstaub - Banner